Willkommen bei der Forschungsgruppe Praktische IT-Sicherheit

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter stehen vor einem Tal

Wir arbeiten an allen Aspekten des technischen Datenschutzes und der Netzwerk- und IT-Sicherheit. Dabei interessieren wir uns vorrangig für Privacy, also den Schutz von Individuen vor einem Missbrauch ihrer Daten.

In den vergangenen Jahrzehnten haben digitale Technologien eine rasante Entwicklung genommen. Der Einzug der Digitalisierung und die Vernetzung jeglicher Lebensbereiche eröffnet eine Fülle an neuen Möglichkeiten. Autonome vernetzte Fahrzeuge, Cloud Computing, Industrie 4.0, Virtual Reality mit haptischem Feedback, Online-Banking oder Social Networks sind nur einige Stichworte, welche die Lebensweise und auch -qualität verändern. Diese Entwicklung bringt allerdings auch einige Herausforderungen mit sich, die Menschen häufig nicht sofort überblicken, die aber durchaus ihren Interessen entgegenstehen können. Unsere Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung und Analyse von Sicherheitskonzepten gegen potentielle Angreifer auf solche Systeme. Dabei interessieren wir uns auch für die Entwicklung datenschutzfördernder Technologien, um auch in der digitalen Welt das Gut der Privatsphäre zu wahren. Schließlich entwickeln wir Protokolle und Algorithmen, um die zugrundeliegenden Infrastrukturen zur Kommunikation und Berechnung abzusichern.

Wir sind Teil der KASTEL Security Research Labs, sowie des Exzellenzclusters CeTI, dem Centre for Tactile Internet with Human-in-the-Loop.

News

 

Prof. Mathias Fischer zu Gast in Karlsruhe

Wir freuen uns, am 9. Februar Prof. Mathias Fischer von der Universität Hamburg als Gast begrüßen zu dürfen. Im Rahmen der „Resilient Networking“-Vorlesung wird er einen Vortrag über Intrusion Detection Systems (IDS) halten, und dabei auch auf fortgeschrittene Methoden zur Angriffserkennung sowie aktuelle Forschungsergebnisse eingehen.

Die Vorlesung findet am 9. Februar 2024 um 9:45 in Raum 301 statt.

Profil von Prof. Fischer (UHH)
Prof. Strufe in Hamburg

Am 22. Januar 2024 war Prof. Strufe bei der Universität Hamburg (UHH) eingeladen. Unter dem Titel „(Not so) Private in the Metaverse“ referierte er über Datenschutz und Privatsphäre in Extended Reality, und warum beworbene Methoden der Anonymisierung oder Pseudonymisierung nicht ausreichen, um die Nutzer:innen zu schützen. Dabei stellt er auch aktuelle Forschungsergebnisse des Lehrstuhls vor.

Informationen bei der UHH
Erster SePAR Workshop – Call for Papers

Wir organisieren den First International Workshop on Security and Privacy in AR and extended realities, SePAR. Der Workshop wird am 4. Juni 2024 in Perth ausgetragen, zusammen mit dem 25. IEEE WoWMoM Symposium.

Die Frist für Einreichungen ist am 23. Februar 2024. Weitere Informationen zu den Themen und Formalien finden sich auf der Webseite des Workshops.

Wir freuen uns auf zahlreiche Einreichungen!

Zum Workshop
Bestandene Promotion von Dr. Kilian Becher

Wir gratulieren Kilian Becher zu seiner bestandenen Promotion!

In seiner Doktorarbeit befasst sich Kilian mit der Frage, wie man Lieferketten zwar nachprüfbar machen, aber trotzdem vertraulich halten kann. Dazu konstruiert er Protokolle basierend auf Fully-Homomorphic Encryption, Proxy Re-Encryption, und Methoden der Differential Privacy.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Einbindung

Symbolbild einer Smart City Logo CeTI

Logo von KASTEL