Willkommen bei der Forschungsgruppe Praktische IT-Sicherheit

Die wissenschaftlichen Mitarbeiter stehen vor einem Tal

Wir arbeiten an allen Aspekten des technischen Datenschutzes und der Netzwerk- und IT-Sicherheit. Dabei interessieren wir uns vorrangig für Privacy, also den Schutz von Individuen vor einem Missbrauch ihrer Daten.

In den vergangenen Jahrzehnten haben digitale Technologien eine rasante Entwicklung genommen. Der Einzug der Digitalisierung und die Vernetzung jeglicher Lebensbereiche eröffnet eine Fülle an neuen Möglichkeiten. Autonome vernetzte Fahrzeuge, Cloud Computing, Industrie 4.0, Virtual Reality mit haptischem Feedback, Online-Banking oder Social Networks sind nur einige Stichworte, welche die Lebensweise und auch -qualität verändern. Diese Entwicklung bringt allerdings auch einige Herausforderungen mit sich, die Menschen häufig nicht sofort überblicken, die aber durchaus ihren Interessen entgegenstehen können. Unsere Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der Entwicklung und Analyse von Sicherheitskonzepten gegen potentielle Angreifer auf solche Systeme. Dabei interessieren wir uns auch für die Entwicklung datenschutzfördernder Technologien, um auch in der digitalen Welt das Gut der Privatsphäre zu wahren. Schließlich entwickeln wir Protokolle und Algorithmen, um die zugrundeliegenden Infrastrukturen zur Kommunikation und Berechnung abzusichern.

Wir sind Teil der KASTEL Security Research Labs, sowie des Exzellenzclusters CeTI, dem Centre for Tactile Internet with Human-in-the-Loop.

News

 

Paper akzeptiert bei PETS 2024

Die Paper Fantômas: Understanding Face Anonymization Reversibility (Julian Todt, Simon Hanisch, Thorsten Strufe) sowie Provable Security for the Onion Routing and Mix Network Packet Format Sphinx (Philip Scherer, Christiane Weis, Thorsten Strufe) wurden zur Veröffentlichung bei PETS 2024 akzeptiert. Die Preprints sind auf arXiv zugänglich: Fantômas & Provable Sphinx Security.

Herzlichen Glückwunsch!

Study visitors in the KASTEL demonstrator room
Besuch aus Brasilien

Es war uns eine Freude, eine Gruppe an Student:innen der brasilianischen Universidade Federal de Campina Grande (UFCG) bei uns zu Besuch gehabt zu haben. Der Besuch fand im Rahmen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) statt, und hat zu vielen spannenden Diskursen geführt.

Paper akzeptiert bei ACISP 2024

Das Paper Pirates: Anonymous Group Calls Over Fully Untrusted Infrastructure (Christoph Coijanovic, Akim Stark, Daniel Schadt, Thorsten Strufe) wurde zur Veröffentlichung bei ACISP 2024 akzeptiert!

In diesem Paper bauen die Forschenden ein System, mit dem anonyme Gruppen-Telefonkonferenzen geführt werden können – die Infrastruktur kann dabei sogar böswillig sein. Das System ist dabei das erste, welches die Empfehlung von einer Latenz geringer als 400 Millisekunden erreicht.

Herzlichen Glückwunsch!

Link zum Paper
Bild der Gewinnerinnen des FameLab 2024 Regionalentscheids Karlsruhe
Zweiter Platz im FameLab-Wettbewerb

Am 12. April 2024 hat unsere Forscherin Patricia Guerra Balboa mit ihrem Beitrag über Differential Privacy und der Anonymisierung von Trajektorien am FameLab-Wettbewerb für Wissenschaftskommunikation teilgenommen. Sie hat den zweiten Platz sowie den Publikumspreis gewonnen, und ist damit zum Deutschlandfinale in Bielefeld eingeladen. Herzlichen Glückwunsch!

(Bild: FameLab Germany: Karlsruhe 2024 © Wissenschaftsbüro Karlsruhe, Foto: Netzoptimisten)

Patricias Beitrag (YouTube)

 

Einbindung

Symbolbild einer Smart City Logo CeTI

Logo von KASTEL